Bayerischer Landesfrauenrat appelliert an betroffene Frauen, sich nicht länger zum Opfer machen zu lassen


„Gewalt gegen Frauen ist ein gravierendes Problem in Deutschland. Frauen erfahren zu

Hause, am Arbeitsplatz, in der Öffentlichkeit und im Internet Gewalt. Das Ausmaß zeigt eine

Erhebung der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte: Europaweit haben demnach

33 Prozent - in Deutschland sogar 35 Prozent - aller Frauen körperliche oder sexuelle

Gewalt erfahren. Dies entspricht etwa 62 Millionen Frauen in Europa! 22 Prozent der Frauen

haben körperliche oder sexuelle Gewalt in der Partnerschaft erlebt und jede zwanzigste Frau

ist ein Vergewaltigungsopfer. Diese Zahlen machen deutlich, dass Gewalt gegen Frauen ein

weit verbreiteter Menschenrechtsverstoß mit einer hohen Dunkelziffer ist. Die Erhebung zeigt

aber auch, dass 67 Prozent der Frauen schwerwiegendste Gewaltvorfälle innerhalb einer

Partnerschaft nicht der Polizei oder einer anderen Organisation melden. Ich kann deshalb

nur an die betroffenen Frauen appellieren: Lassen Sie sich nicht länger zum Opfer machen.

Lassen Sie sich helfen, gehen Sie zur Polizei und nutzen Sie die Angebote der Notrufe und

Frauenhäuser“, erklärte die Präsidentin des Bayerischen Landesfrauenrates Hildegund

Rüger anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am

25. November 2014.

 

 

Weiterlesen  siehe pdf

 



Top